Über uns

Aufgaben und Ziele

Die Kooperation Phytopharmaka ist eine wissenschaftliche Gesellschaft, die sich für eine Stärkung des Stellenwerts pflanzlicher Arzneimittel in unserem Gesundheitssystem einsetzt.

Die Mitglieder der Kooperation Phytopharmaka beschäftigen sich mit speziellen wissenschaftlichen und medizinischen Fragen rund um pflanzliche Arzneimittel. Im Fokus stehen stets die Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit pflanzlicher Arzneimittel und damit das Nutzen-Risiko-Profil für den Patienten.

Gründungsphase

Die Kooperation Phytopharmaka wurde 1982 in Köln gegründet mit dem Ziel, die Anwendung pflanzlicher Arzneimittel (Phytotherapie) zu erhalten, zu unterstützen und zu fördern. Als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ist sie ein Zusammenschluss von Mitgliedsfirmen folgender vier Organisationen:

  • Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH)
  • Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI)
  • Verband der Reformwarenhersteller e.V. (VRH)
  • Gesellschaft für Phytotherapie e.V. (GPT)

Weiterentwicklung der Aufgabenbereiche

Während zu Gründungszeiten die Erarbeitung von Materialien für die Unterstützung der Monographie-Erstellung in der Kommission E die Hauptaufgabe der Kooperation Phytopharmaka war, stehen heute die Zusammenstellung und gutachterliche Bewertung wissenschaftlichen Erkenntnismaterials zur Wirksamkeit, aber auch vermehrt zur Sicherheit pflanzlicher Arzneimittel im Vordergrund der täglichen Arbeit.

Die Kooperation Phytopharmaka unterstützt mit ihren fachlich-wissenschaftlichen Ausarbeitungen ihre Mitgliedsfirmen beim Nachweis von Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit ihrer pflanzlichen Arzneimittel. Das betrifft sowohl Präparate des „well-established medicinal use“, die auf Basis bibliographischer Daten zugelassen werden, als auch des „traditional use“, die aufgrund ihrer langjährigen Tradition registriert werden können. Hierzu wird die wissenschaftliche Literatur gesichtet, nach neuestem Erkenntnisstand von unabhängigen Experten bewertet und in Ausarbeitungen zusammengestellt.

Öffentlichkeitsarbeit

Pflanzliche Arzneimittel bilden mit ihrer wissenschaftlich nachgewiesenen, prophylaktischen und therapeutischen Wirkung heute einen festen Bestandteil der Arzneimitteltherapie. Das Wissen um die Wirkung von Pflanzen und -extrakten als Arzneimittel geriet aber in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr in Vergessenheit. Dabei sind pflanzliche Arzneimittel oftmals sehr wirkungsvoll und gleichzeitig arm an Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Es ist daher ein besonderes Anliegen, dieses Wissen der Öffentlichkeit zu vermitteln. Hierzu hat die Kooperation Phytopharmaka zwei Broschüren erstellt und das Projekt „Bildungskiste“ ins Leben gerufen: