Kooperation Phytopharmaka

Menü

Newsletter

Kooperation Phytopharmaka Newsletter vom 10.08.09
vom 10.08.09

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicherlich wissen, gibt der HMPC in Abständen seine Monographie-Entwürfe auf der EMEA- Seite zur Korrektur bekannt.

Folgende Drogen sind nun erfasst worden:
Ortosiphon: http://www.emea.europa.eu/pdfs/human/hmpc/orthosiphoni_staminei_folium/28149609en.pdf

Rosmarin (Öl und Blätter)
http://www.emea.europa.eu/pdfs/human/hmpc/rosmarini_aeteroleum/23545309en.pdf
http://www.emea.europa.eu/pdfs/human/hmpc/rosmarini_folium/1363309en.pdf

Echinacea:http://www.emea.europa.eu/pdfs/human/hmpc/echinaceae_purpureae_radix/57778408en.pdf

Mate folium:
http://www.emea.europa.eu/pdfs/human/hmpc/mate_folium/58053908en.pdf

Wir möchten Sie mit diesem Newsletter darauf aufmerksam machen und Sie bitten zu prüfen, ob Ihre Produkte davon betroffen sind.
Bitte kontrollieren Sie, ob Ihre Extrakte alle erfasst sind.

Wenn nicht, würde unsere Arbeitsgruppe Wirksamkeit /Unbedenklichkeit eine Stellungnahme an die EMEA senden. Dazu würden wir von Ihnen folgendes benötigen:
• Extrakt
• DEV
• Dosierung
• Auszugsmittel
• Bitte senden Sie uns Ihren Traditionsbeleg mit.


Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, denken Sie bitte an die Anmeldung zu unserem Symposium Phytopharmaka und Kinder am 27.10.09 in Bonn.

Mit besten Grüßen und einen schönen Sommer

Cornelia Schwöppe
Leiterin der Geschäftsstelle
Gf des wiss. Beirates

Angehängte Datei: PDF-Dokument

Zum Newsletter-Archiv