Kooperation Phytopharmaka

Menü

Newsletter

Kooperation Phytopharmaka Newsletter vom 19.09.16
vom 19.09.16

Sehr geehrte Damen und Herren,

obwohl pflanzliche Arzneimittel hoch im Kurs der Verbraucher stehen, haben viele Angehörige der Heilberufe ihre Probleme, den Stellenwert dieser Therapie gesundheitspolitisch zu erhalten. Für die Patienten ist es schwierig, aus der Fülle der unterschiedlichen Methoden wie z.B. Bachblüten, Homöopathie, Phytotherapie, usw. ihre Entscheidungen zu treffen, oft verwechseln sie die Begriffe Homöopathie und Phytotherapie. Diese Verfahren unterscheiden sich jedoch grundlegend von der Phytotherapie in ihren theoretischen Grundlagen, ihrem Weltbild und dem Forschungsstand.

Die Kooperation Phytopharmaka hatte hier mit ihrer kleinen Phytobroschüre Abhilfe geschaffen. Die Broschüre wurde nun neu aufgelegt und ist nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ergänzt und erweitert worden.
Eine kleine 16seitige Broschüre bietet:
• Eine Abgrenzung zur Phytotherapie und anderen Heilmethoden
• Kurzportraits wichtiger Arzneipflanzen, z.B. Baldrian; Johanniskraut, usw.
• Anschauliche Übersichten, welche Pflanzen helfen bei welchen Indikationen
Sie kann kostenlos, gerne auch in größeren Mengen für Ihre Patienten bei der Kooperation Phytopharmaka bestellt werden.


Mit besten Grüßen

Cornelia Schwöppe
Leiterin der Geschäftsstelle
GF des wiss. Beirates

Angehängte Datei: PDF-Dokument

Zum Newsletter-Archiv